Das intuitive AVA für ArchitektInnen mit wenig Zeit.
Kostenlos testen

Compa - die ORCA Ava Alternative für Mac

Ferdinand Witt-Dörring
Ferdinand Witt-Dörring
23.9.2022
ORCA AVA & Compa AVA im Vergleich

Die Wahl der richtigen AVA-Software ist von grundlegender Bedeutung für jedes Architekturbüro. In unserem großen AVA-Software Vergleich haben wir schon einmal 5 verschiedene Programme und ihre Stärken und Schwächen vorgestellt. Heute gehen wir näher auf die Unterschiede zwischen unserer webbasierten AVA-Software Compa und der AVA-Software von Orca ein, um dich bei der Auswahl, der für dich perfekt geeigneten Software zu unterstützen.

Funktionen von der Compa AVA-Software

Compa ist eine AVA-Software für selbständige ArchitektInnen und kleine Büros. Intuitive Bedienung und schnelle Ergebnisse stehen im Fokus, zum Beispiel dauert das Erstellen eines professionell designten Preisspiegels unter 5 Minuten. Mit Hilfe der Software können alle Leistungsphasen abgedeckt werden. Die web- bzw. cloud basierte Software kann auf allen Betriebssystemen verwendet werden und ermöglicht eine Zusammenarbeit zwischen ArchitektInnen, Bauherren und Bauunternehmen. Was ArchitektInnen am meisten an Compa schätzen haben wir für euch aufgelistet:

Kostenschätzung nach DIN 276 und Gewerken

In Compa können ArchitektInnen Kostenschätzungen gleichzeitig nach der DIN 276 und nach Gewerken bzw. Vergabeeinheiten aufbauen. Dies spart Zeit in den späteren Leistungsphasen und hat den entscheidenden Vorteil, dass dadurch auch die nur mit der DIN 276 kalkulierten früheren Projektphasen mit den späteren, zusätzlich nach Vergabeeinheiten berechneten Projektphasen auf Basis der Gesamtsummen verglichen werden können. Je nachdem, was benötigt wird, kann mit nur einem Klick eine professionelle Zusammenfassung als PDF exportiert werden.

Online Ausschreibung

Ausschreibungen erstellen muss schnell und einfach gehen. Die online- Ausschreibung von Compa ermöglicht genau das. Leistungsverzeichnisse müssen nicht mehr ausgedruckt und verschickt werden, Preise auf PDFs gehören der Geschichte an. LVs können ganz einfach direkt per Mail an interessierte Unternehmen geschickt werden, die dann (ohne Anmeldung) Preise für die gesuchten Positionen abgeben können. Daraus entsteht in Compa automatisch ein Preisspiegel, der natürlich als PDF exportiert werden kann. Fehler beim Datenaustausch mit unterschiedlichen Tools können so nicht mehr auftreten. Nach der Auswahl eines Partners können Absagen automatisch und ohne Aufwand an alle Bieter versendet werden.

Bezahlfunktion für den Bauherren

Als einzige AVA-Software überhaupt bietet Compa eine Zahlungsfunktion für Bauherren an. Rechnungen von Auftragnehmern können direkt online geprüft und freigeben werden. Daraufhin erhält der Bauherr ein professionelles Rechnungsdeckblatt und hat die Möglichkeit, den ausstehenden Betrag direkt online über eine Schnittstelle zu seiner Bank, zu begleichen. Dies  beschleunigt den Zahlungsprozess für alle Beteiligten. Darüber hinaus ermöglicht die Zahlungsfunktion erstmals eine Kostenverfolgung auf echt getätigten Zahlungen.

Was kostet die AVA-Software von Compa?

Zu dem Thema haben wir bei Compa eine klare Meinung: Architekten und Architektinnen sollen nur dann für Compa zahlen, wenn sie es auch wirklich brauchen. Die AVA-Software kostet im vollen Umfang €49* pro Monat und das Abonnement kann jeden Monat pausiert oder gekündigt werden. Darüber Hinaus kann eine Jahreslizenz für € 490* erworben werden. Diese ist für 12 Monate gültig und bietet somit einen Rabatt von 2 Monaten. Die Software kann 30 Tage komplett kostenlos getestet werden.

Funktionen von der ORCA AVA-Software

Die AVA-Software von der ORCA Software GmbH ist einer der weit verbreitetsten AVA-Tools auf dem deutschen Markt und fast allen ArchitektInnen bekannt. Die Firma kann bereits auf mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Branche zurückgreifen und die Software ist dementsprechend sehr umfangreich. Die Highlights der Software haben wir für euch zusammengefasst:

Schnittstellen zu Preis und LV-Text Anbietern

Orca bietet seinen NutzerInnen über Schnittstellen eine riesige Auswahl an Baupreis- und Bautext-Anbieter an. Unter anderem kann dadurch auf Preise und Texte von Heinze, SIRADOS, BKI und STLB-Bau zurückgegriffen werden. Darüber hinaus betreibt die ORCA Software GmbH auch noch die online Plattform ausschreiben.de. Über ausschreiben.de kann auf über 1 Million Ausschreibungstexte von Herstellern zugegriffen werden.

BIM Kompatibilität

Die Orca AVA-Software bietet ihren NutzerInnen eine digitale Datenübernahme aus 3D-CAD Modellen. Die digitale Datenübernahme erspart das fehleranfällige und zeitaufwändige Springen zwischen AVA und CAD Programm. Laut Umfrage von einer von BauInfoConsult durchgeführten Studie haben 21% der befragten Architekten auf die Frage "Welche Software nutzen Sie in Ihren BIM-Projekten zur Ermittlung von Massen und Mengen sowie zur Ermittlung von Baukosten?" mit ORCA AVA geantwortet. Dies macht Orca bei Architekten die meist verwendete BIM-fähige AVA-Software. 

Was kostet die AVA-Software von Orca?

ORCA bietet seinen KundInnen drei verschiedene Versionen der Software als Komplettpaket an: ORCA AVA Starter Edition (SE), ORCA AVA Professional Edition (PE) und ORCA AVA Enterprise Edition (EE). Die Preise für eine Hauptlizenz reichen von € 1.350,00* für die Starter Edition (SE) bis zu € 5.040,00* für die Enterprise Edition (EE).

*zzgl. MwSt.

Alle Angaben ohne Gewähr

Gratis Testen
Überzeuge dich jetzt selbst von den Funktionen von Compa

Beginne mit unserer gratis Testversion. Keine Zahlungsdaten notwendig. Keine Gebühren.

Gratis Herunterladen
Überzeuge dich jetzt selbst von den Funktionen von Compa