CompaAVA SoftwareDIN 276 Excel

Kostengruppe 500 nach DIN 276: Außenanlagen und Freiflächen

Ferdinand Witt-Dörring
Ferdinand Witt-Dörring
05/2024
Inhalte
Kostenloser Download

Berechne jetzt die Kostengruppe 500 mit der AVA-Software von Compa

Eine unseren vielen Vorlagen für ArchitektInnen und BauleiterInnen. Finde weitere hilfreiche Downloads und Vorlagen von Compa.

Was ist die Kostengruppe 500 nach DIN 276?

Die Kostengruppe 500 nach DIN 276 bietet detaillierte Angaben zu allen Bauleistungen und Lieferungen, die für die Herstellung von Außenanlagen und Freiflächen von Bauwerken erforderlich sind. Hierzu zählen unter anderem Gehwege, Straßen, Parkplätze, Zäune, Gärten und Grünflächen. Die Zusammenfassung aller Kosten in dieser Kostengruppe hilft bei der Kostenberechnung für diese Elemente und bietet somit eine solide Grundlage für die Kalkulation von Bauprojekten. Mit diesen Informationen können Bauherren und Architekten besser planen und Budgets präziser einschätzen, um ein erfolgreiches und effizientes Bauvorhaben zu realisieren.

Wofür wird die Kostengruppe 500 nach DIN 276 verwendet?

Die Kostengruppe 500 wird so wie alle Kostengruppen nach DIN 276 (z.B: KG 400 oder KG 300) für die Berechnung von Bauprojekten verwendet. ArchitektInnen nutze sie, um Kosten in den verschiedenen Abschnitten eines Bauprojektes in Teilbereiche zu gliedern. Die notwendige Genauigkeit der Berechnung, bzw. die Art von Kostenermittlung, gibt an welche Ebene der Kostengruppe verwendet wird. Die KG 500 ist die sogenannte Hunderterstelle, die dann noch weiter in Zehner- und Einser-Stellen unterteilt werden kann. Die Hunderterstellen (KG 100-KG 800) werden üblicherweise für den Kostenrahmen verwendet.

Was gehört zur Kostengruppe 500 nach DIN 276?

Auf der Zehner-Stelle enthält die KG 500 nach DIN 276: 

KG 510: Erdbau

  • 511 Herstellung  
  • 512 Umschließung  
  • 513 Wasserhaltung  
  • 514 Vortrieb  
  • 519 Sonstiges zur KG 510

KG 520: Gründung, Unterbau

  • 521 Baugrundverbesserung  
  • 522 Gründungen und Bodenplatten  
  • 523 Gründungsbeläge  
  • 524 Abdichtungen und Bekleidungen  
  • 525 Dränagen  
  • 529 Sonstiges zur KG 520

KG 530: Oberbau, Deckschichten

  • 531 Wege  
  • 532 Straßen  
  • 533 Plätze, Höfe, Terrassen  
  • 534 Stellplätze  
  • 535 Sportplatzflächen  
  • 536 Spielplatzflächen  
  • 537 Gleisanlagen  
  • 538 Flugplatzflächen  
  • 539 Sonstiges zur KG 530

KG 540: Baukonstruktionen

  • 541 Einfriedungen  
  • 542 Schutzkonstruktionen  
  • 543 Wandkonstruktionen  
  • 544 Rampen, Treppen, Tribünen  
  • 545 Überdachungen  
  • 546 Stege  
  • 547 Kanal- und Schachtkonstruktionen  
  • 548 Wasserbecken  
  • 549 Sonstiges zur KG 540

KG 550: Technische Anlagen

  • 551 Abwasseranlagen  
  • 552 Wasseranlagen  
  • 553 Anlagen für Gase und Flüssigkeiten  
  • 554 Wärmeversorgungsanlagen  
  • 555 Raumlufttechnische Anlagen  
  • 556 Elektrische Anlagen  
  • 557 Kommunikations-, sicherheits- und informationstechnische Anlagen, Automation  
  • 558 Nutzungsspezifische Anlagen  
  • 559 Sonstiges zur KG 550

KG 560: Einbauten in Außenanlagen und Freiflächen

  • 561 Allgemeine Einbauten
  • 562 Besondere Einbauten  
  • 563 Orientierungs- und Informationssysteme  
  • 569 Sonstiges zur KG 560

KG 570: Vegetationsflächen

  • 571 Vegetationstechnische Bodenbearbeitung  
  • 571 Vegetationstechnische Bodenbearbeitung  
  • 572 Sicherungsbauweisen  
  • 573 Pflanzflächen  
  • 574 Rasen- und Saatflächen
  • 579 Sonstiges zur KG 570

KG 580: Wasserflächen

  • 581 Befestigungen  
  • 582 Abdichtungen  
  • 583 Bepflanzungen  
  • 589 Sonstiges zur KG 580

KG 590: Sonstige Maßnahmen für Außenanlagen und Freiflächen

  • 591 Baustelleneinrichtung  
  • 592 Gerüste  
  • 593 Sicherungsmaßnahmen  
  • 594 Abbruchmaßnahmen  
  • 595 Instandsetzungen
  • 596 Materialentsorgung  
  • 597 Zusätzliche Maßnahmen  
  • 598 Provisorische Außenanlagen und Freiflächen  
  • 599 Sonstiges zur KG 590

{{cta-video-ava}}

Wie gelingt die Berechnung von Kosten für die KG 500?

Um realistische Kosten für die Kostengruppe 500 nach DIN 276 zu schätzen, müssen ArchitektInnen eine Vielzahl von Faktoren berücksichtigen. Dazu gehören unter anderem:

  • Das Verwenden der richtigen Software: Mit der AVA-Software von Compa können Kostenschätzungen nach DIN 276 mit der Hilfe von Vorlagen, professionell und ohne Rechenfehler erstellt und exportiert werden.
  • Das Finden und Einsetzten von aktuellen Preise für die gesuchten Positionen.
  • Eine gute Absprache mit allen Beteiligten, um sicher zu gehen, alle Details in die Berechnung zu inkludieren.
  • Eventuelle Absprache mit Anrainern und Nachbaren um Missverständnisse rund um die Außenanlagen und Freiflächen zu vermeiden.
Kostenverfolgung Software Compa
Eine Software für Kosten in LP 1-9 nutzen und 5+ Stunden Admin-Aufwand pro Woche sparen.

Schließe dich den 2.000+ der innovativsten Deutschen Architekturbüros an und nutze Compa als single-source-of-truth für Projektkosten.

browserbasiert - ohne Installation auf MacOS und Windows arbeiten

Nie wieder HOAI Grundleistungen vergessen

PDF Checkliste für alle Leistungsphasen nach HOAI.

"Meine Projekte wurden plötzlich zu groß für Excel. Ich wollte professioneller auftreten. Durch Compa habe ich eine professionelle Struktur für die Projektkosten.”

Mehr erfahren
Teste Compa für volle Kosten­kontrolle in jeder Leistungs­phase

Kostenschätzung nach DIN 276 und Gewerken

Ausschreiben ohne Aufwand

Nachträge strukturieren und Rechnungen freigeben

Mehr erfahren
Kostenschätzung in Compa
Die einzige AVA Software, die du nach nur 5 Minuten bedienen kannst

Keine Einschulung

Kosten L 1 bis 19 in übersichtlicher Tabelle

Kostenlos testen. Jederzeit pausieren.

Ausschreibung in unter 5 Minuten
By clicking “Accept”, you agree to the storing of cookies on your device to enhance site navigation, analyze site usage, and assist in our marketing efforts. View our Privacy Policy for more information.